BABYBAD - WASSER ALS HEILENDES ELEMENT

Die heilenden Eigenschaften des Wassers sind schon lange bekannt.
Es ist die Quelle unserer Existenz. Während der Schwangerschaft
umhüllt und schützt es das Ungeborene als Fruchtwassser. Mit der
Geburt verlässt das Kind sein bekanntes Milieu des "Schwebens und
der Leichtigkeit" und kommt mit der Schwerkraft in Kontakt.

 

Nicht alle Kinder erleben eine spontane Geburt und viele Auffälligkeiten und Schwierigkeiten in der Neugeborenenzeit und frühen Kindheit sind mit dem Ablauf der Schwangerschaft und Geburt verbunden.

Ursachen dafür können unter anderem sein:

Lange oder sehr schnelle Geburten,

fehlendes Bonding durch frühe Trennung von Mutter und Kind,

vorverlegte Geburtstermine, 

Kaiserschnittgeburten und vaginal-operative Geburten (Saugglocke, Zangengeburt)

Geburtseinleitungen ...  um nur ein paar Beispiele zu nennen.


Mit dem Babybad kommt das Kind wieder in Kontakt mit dem Milieu Wasser und der Erinnerung an die Pränatalzeit.
Im Wasser erfährt es wieder eine Leichtigkeit und durch eine achtsame Begleitung hat das Baby die Möglichkeit seine Geburt noch einmal zu erleben, ganz im eigenen Tempo und aus eigener Kraft. Durch das Bad erfährt das Kind Heilung auf körperlicher und seelischer Ebene. Es führt zu einer Stärkung des Urvertrauens.

 

"Von der Geburt, Schwangerschaft oder aus frühkindlicher Zeit belastete Babys können zärtlich und heilsam aufgefangen und verletzte Mutter-Kind-Bindungen geheilt werden."

aus: "Emotionale Narben aus Schwangerschaft und Geburt auflösen", von Brigitte Meissner